Verstorbene Promis 2019: Herzzerreißender Abschied! DIESE Stars sind von uns gegangen

Im Jahr 2019 hieß es Abschied nehmen von zahlreichen herausragenden Persönlichkeiten. Welche Stars 2019 verstarben und die Welt trauernd zurückließen, zeigt unser Promi-Jahresrückblick.

Ob Schauspieler, Musiker, Sportlegenden oder Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens: In den vergangenen zwölf Monaten sind etliche Prominente für immer von uns gegangen. Zahlreiche Promi-Todesfälle ließen Fans und Weggefährten trauernd zurück. Welche Stars im Jahr 2019 für immer die Augen schlossen, jedoch immer in Erinnerung bleiben werden, fasst unser Jahresrückblick zusammen.

Ursula Karusseit gestorben: Star aus „In aller Freundschaft“ mit 79 Jahren verstorben

Zu DDR-Zeiten war Ursula Karusseit eine der bekanntesten DEFA-Schauspielerinnen und Bühnenstars. Sie spielte etwa im TV-Fünfteiler „Wege übers Land“ (1968) mit und trat an der Berliner Volksbühne auf. Von 1998 an verkörperte sie in der ARD-Fernsehserie „In aller Freundschaft“ die Rolle der Charlotte Gauss, der Cafeteria-Chefin der Sachsenklinik. Ursula Karusseit verstarb am 1. Februar 2019.

Tod mit 74 Jahren: Rudi Assauer ist gestorben

Am 6. Februar verstarb die Schalke-Legende Rudi Assauer. Der einstige Fußballprofi und Manager des FC Schalke wurde 74 Jahre alt. Bereits 2012 machte Assauer in seinem Buch „Wie ausgewechselt: Verblassende Erinnerungen an mein Leben“ bekannt, dass er an Alzheimer erkrankt war. In den Herzen der Schalke-Fans wird er auf ewig weiterleben.

Promi-Welt trauert um Schauspieler Bruno Ganz

Als bedeutendster Künstler des deutschsprachigen Theaters trug der Schweizer Bruno Ganz seit 1996 den Iffland-Ring. Auch im Film war er einer der Großen seines Fachs. Der 77-jährige Schauspieler Bruno Ganz starb am 16. Februar an den Folgen einer Darmkrebserkrankung. Unvergesslich bleiben vor allem zwei Rollen des Schweizers: jene als Engel aus „Der Himmel über Berlin“ (1987) und als Teufel in Menschengestalt alias Adolf Hitler in „Der Untergang“ (2004). Aber auch international arbeitete Ganz mit berühmten Regisseuren zusammen, etwa mit Ridley Scott (82) in „The Counselor“ (2013) oder mit Stephen Daldry (59) bei „Der Vorleser“ (2008), für den Kate Winslet (44) einen Oscar gewann.

Designer Karl Lagerfeld gestorben – Modewelt in tiefer Trauer

Mit Karl Lagerfeld verstarb am 19. Februar eine internationale Designer-Legende.Der gebürtige Hamburger bestimmte mehr als 50 Jahre lang die Mode mit. Der Wahlpariser prägte mit seinem Stil unter anderem die Modehäuser Chanel und Fendi. Seine Mode war elegant, minimalistisch und innovativ. Zu seinen Markenzeichen gehörten die schwarze Sonnenbrille, der weiße Mozartzopf, ein steifer Vatermörderkragen und Ringe an jedem Finger. Bereits Anfang der 1950er zog der junge Karl mit seiner Mutter nach Paris. Nach seiner Schulzeit arbeitete er 1955 als Assistent bei Pierre Balmain, wo er auch seine Schneiderausbildung absolvierte. Nach Stationen bei Chloé und Fendi wechselte er 1983 schließlich zur Luxusmarke Chanel, wo er sich zum Chefdesigner der Haute-Couture-Kollektion hocharbeitete.

1984 hat er zudem sein eigenes Label Karl Lagerfeld und 1988 die Zweitlinie KL by Karl Lagerfeld in die Modewelt eingeführt. Während seiner langjährigen Karriere machte Lagerfeld aber nicht nur seinen eigenen Namen zum Erfolg. Model-Größen wie Claudia Schiffer (49) und Vanessa Paradis (46) verdanken ihm einen Großteil ihrer Erfolgslaufbahn. Über sein genaues Geburtsjahr hat Karl Lagerfeld nie gesprochen. Er soll 85 Jahre alt geworden sein.

Todes-Schock um Luke Perry: „Beverly Hills 90201“-Star nach Schlaganfall gestorben

Der Tod von Luke Perry war ein Schock. Der Schauspieler verstarb am 4. März an den Folgen eines schweren Schlaganfalls. Er wurde nur 52 Jahre alt. Jüngere Generationen kennen den US-Amerikaner als Fred Andrews, Archies Vater aus der Serie „Riverdale“. Seine Figur starb schließlich den Serientod. Älteren Generationen dürfte Perry als High-School-Schüler Dylan McKay aus der Kultserie „Beverly Hills, 90210“ bekannt sein. Sein tragischer Tod sorgte weltweit für Schlagzeilen: Unter anderem stellte sich heraus, dass er mit seiner Verlobten Wendy Madison bereits eine Hochzeit geplant hatte. Er hinterließ einen Sohn und eine Tochter.

Keith Flint tot: „Prodigy“-Sänger überraschend gestorben

Der Tod von The-Prodigy-Frontmann Keith Flint erschütterte am 4. März die weltweite Musik-Szene. Der Sänger wurde im Alter von 49 Jahren tot in seinem Haus in der Grafschaft Essex gefunden. Es war offenbar Selbstmord, wie die Band erklärte. Seine Bandkollegen zeigten sich „zutiefst schockiert, verdammt sauer und durcheinander“. Ihre Herzen seien gebrochen, schrieben sie auf Instagram.

(…mehr)

Über Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press Fotoreporter Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.