Wien: 20 junge Migranten kesselten zwei Polizisten ein

Am Mittwochabend wurden in einem Park im Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus zwei Polizisten von 20 jungen Migranten eingekesselt. Ein 21-jähriger Syrer war so „hochgradig aggressiv“, dass die Beamten ihre Dienstwaffen ziehen mussten. Dem zum Trotz beschimpfte und bedrohte er sie anschließend noch.

Kurz vor 17.00 Uhr wurde die Polizei wegen einem angeblichen Drogenkonsum zum Braunhirschenpark gerufen. Bei einem Fußballkäfig waren circa 30 Personen anwesend. Als die Polizisten auf die Personengruppe zuging, stellte sich ihnen ein 21-jähriger Syrer in den Weg und fragte, was sie hier denn zu tun hätten.

Er wurde von den beiden Beamten kontrolliert, dabei stellte sich heraus, dass der Mann noch eine unbezahlte Strafakte offen hatte. Da er diese nicht bezahlen wollte, sprachen die Beamten die Festnahme aus, das Verhalten des 21-Jährigen und der anderen anwesenden Männer wurde daraufhin immer angespannter und aggressiver. Der Syrer rief den anderen Migranten auf Arabisch zu, sich gegen die Polizisten aufzulehnen und die Amtshandlung zu stören, berichteten die Beamten.

(…mehr)

Über Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press Fotoreporter Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.