Drei Österreicher nehmen heuer an umstrittener Bilderberger-Konferenz teil

Unzensuriert

Erstellen

In der Schweizer Stadt Montreux am Genfer See trifft sich heuer die globale Elite zur Bilderberger-Konferenz.

Auch heuer treffen sich wieder nahmhafte Eliten aus Politik, Wirtschaft und den Medien bei der geheimen und ebenso umstrittenen Bilderberger-Konferenz, um dort diverse Agenden quasi „im Hinterzimmer“ zu besprechen.

Das Treffen begann am 30. Mai und findet dieses Mal in der Schweizer Stadt Montreux unter enormen Sicherheitsvorkehrungen statt. Und auch aus Österreich sind wieder Vertreter anwesend.

Unter den 130 geladenen Gästen aus insgesamt 23 Ländern finden sich auch Österreicher, wie die Gästeliste verrät. Bereits in der Vergangenheit nahmen Persönlichkeiten wie Rene Benko, Standard-Herausgeber Oscar Bronner, Ex-Präsident Heinz Fischer oder die nunmehrige SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner an der Konferenz teil. Heuer sind vertreten:

– Edeltraud Hanappi-Egger, die derzeitige Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien (WU). Dort unterrichtet sie auch als Professorin das Fach „Gender and Diversity in Organizations“.

– Rudolf Scholten, ehemaliger SPÖ-Minister unter Franz Vranitzky, ehemaliger Generaldirektor der Österreichische Kontrollbank AG (OeKB) und derzeitiger Präsident des Bruno-Kreisky-Forums. Scholten ist überdies Mitglied im Exekutivkomitee der Bilderberger-Konferenz.

– Gerhard Zeiler, Medienmogul und Mitarbeiter in den SPÖ-Kabinetten Fred Sinowatz und Franz Vranitzky. Zeiler war es auch, dem der Posten des SPÖ-Chefs nach Werner Faymanns Abgang angeboten wurde. Da er ablehnte, übernahm damals Christian Kern. 

Merkel-Nachfolgerin Kramp-Karrenbauer auch dabei?

Aus Deutschland ist ebenfalls einiges an „Prominenz“ auf der Gästeliste zu finden. Neben zahlreichen CEOs von Konzernen wie dem Axel Springer Verlag (Mathias Döpfner) oder der Deutschen Bank AG (Paul Achleitner, ein Österreicher), ist auch die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wieder anwesend.

Und auch die designierte Merkel-Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer stand bis vor kurzem noch auf der Teilnehmerliste, wurde von dieser aber wieder entfernt, wie auf der Webseite der Konferenz nachzulesen ist. 

Über Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press Fotoreporter Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.