Razzia: fünf Shisha-Bars geschlossen

WESERBERGLAND. Die groß angelegte Razzia war streng geheim gehalten und von langer Hand vorbereitet worden. Polizei, Zoll, Ordnungsämter und die Feuerwehr Hameln waren in der Nacht von Freitag auf Samstag im Einsatz, um Shisha-Bars zu kontrollieren.

Das Ergebnis ist erschreckend: Nur bei drei der elf unter die Lupe genommenen Etablissements gab es nichts zu beanstanden. „In vier Objekten wurde der Shisha-Betrieb untersagt, da die Kohlenmonoxid-Grenzwerte deutlich überschritten wurden“, sagte Oberkommissarin Stephanie Heineking-Kutschera.

Über Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press Fotoreporter Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.