Schauspielerin Hannelore Elsner ist tot

Hannelore Elsner ist tot. Die deutsche Schauspielerin starb am Ostersonntag nach kurzer, schwerer Krankheit, wie die „Bild“ berichtet. Elsner wurde 76 Jahre alt. Sie war eines der bekanntesten deutschen TV-Gesichter, verkörperte von 1994 bis 2006 in der ARD-Fernsehkrimiserie „Die Kommissarin“ die Kriminalhauptkommissarin Lea Sommer. „Der deutsche Film ist nun ärmer“, bestätigte Martin Moszkowicz als Vorstandsvorsitzender der Produktionsfirma Constantin Film den Tod der Schauspielerin.

Schon bei der Geburt ist der Hebamme klar: Hannelore Elsner wird mal eine Künstlerin. Nicht, weil sie mit dem dunklen Haarflaum optisch stark an Karl Valentin erinnert. Sondern weil sie so feingliedrige Finger hat. Hannis Mutter nimmt das nicht ernst. Und doch soll sie 16 Jahre später an der Seite der Tochter sein, als ein Spaziergang in München ihr Leben verändert.

Schon als junges Mädel, das gern in Burghausen durch die Wiesen tobt, freut sich Hanni immer, wenn sie ein Auto mit Münchner Kennzeichen sieht: München ist für sie die große weite Welt. Da will sie hin. Sie fliegt mehrmals von den Schulen, mit 14 kommt sie aufs Internat in Bogenhausen, das Max-Josef-Stift.

Über Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press Fotoreporter Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.