Wer ist Papst Franziskus und wem dient der wirklich?

Veröffentlicht am 25. Mai 2019 von conservo

Papst Franziskus behauptet sinngemäß:

Es gibt keinen Teufel und Gott hat nichts mit der Versuchung zu tun?

(Die Zeitung „DER 13.“ 35 Jg. No 5 Seite 3, berichtet darüber)

Was müssen sich Katholiken noch von diesem „Papst“ anhören?

Dessen Einlassungen werden immer grotesker.

Werter Herr Bergoglio, seit sie auf dem Stuhl Petri sitzen habe ich immer mehr den Eindruck, daß sie mehr auf der Seite des Antichristen daheim sind als bei Jesus Christus, dessen Schafe sie eigentlich hüten sollen.

Anlässlich des Weltjugendtags in Panama, der bis zum 27. Januar stattfand, zeigte dieser „Papst“, wie sehr er sich von Jesus Christus distanziert und sendete eine häretische Botschaft per Twitter. In diesem Tweet verunglimpfte er die Jungfrau Maria als die einflussreichste Frau in der Geschichte. Ganz ohne soziale Medien sei sie die allererste Influencerin geworden – die Influencerin Gottes!?Siehe hier:

Pope Francis@Pontifex

„With her “yes”, Mary became the most influential woman in history. Without social networks, she became the first “influencer”: the “influencer” of God.“Bergoglio, geht’s noch?

Influenza, ist eine bedrohliche Epidemie und klingt fast wie Influenzerin .

Dieser Mensch will mir das VATERUNSER falsch interpretieren, er will, daß ich mein Deutschland mit antichristlichen Muslimen flute, der küsst denen auch noch die Füße!?

Und jetzt behauptet er auch noch am 1. Mai 2019 bei der General- Audienz auf dem Petersplatz (ZITAT):

„Warum über den Teufel reden, Satan ist eine altertümliche Sache, den Teufel gibt es nicht (…)

Und im nächsten Satz führt er seinen kruden Gedanken selbst ad absurdum:

(…) doch schaut, was das Evangelium lehrt:

JESUS hat sich dem Teufel gestellt“ (…)

„Wir können ausschließen, daß es Gott wäre der die Versuchungen auf dem Weg des Menschen auslöst.“

Soviel Widerspruch in so kurzen Phrasen ist schon erstaunlich; Bergoglio leugnet die Existenz Satans und behauptet gleich darauf, daß JESUS sich dem (angeblich nicht- existenten) Teufel gestellt hat.

Daß dieser Papst das das Evangelium nach Johannes nicht kennt bezweifle ich – der kennt es.

Deshalb bleibt mir nur die Mutmaßung, daß er ein Ignorant ist, der den Schöpfungsgedanken komplett ausspart. Denn Gott mußte die Versuchung erschaffen, weil sonst kein Mensch seinen freien Willen bilden kann. Und daß Gott alles erschuf (incl. Versuchung) kann auch der Papst hier nachlesen:

Evangelium Johannes: 1,1– 3

1,1 Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott.

   2 Dieses war im Anfang bei Gott.

   3 ALLES ist durch das Wort geworden und ohne ES wurde nichts, was geworden ist(…)

Hier ist eindeutig festgeschrieben, daß Gott der Schöpfer ist und daß es außer dem Christentum keine weitere Religion gibt. Das Christentum? Ist Jesus Christus und Gott EINS?

Das Evangelium nach Johannes (Joh 14,6+7)

6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

7 Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen. Und von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen.

Somit ist der Vater und der Sohn verbunden durch den Heiligen Geist die Dreieinigkeit.

Und KEINE andere „Religion“ kennt einen Schöpfer und somit disqualifizieren sich alle falschen (pseudo-) Religionen als Lügengebilde und wenn Freimaurer wie auch Bergoglio von „Weltreligionen“ und „Religionsfreiheit“ schwafeln offenbaren sie nur ihre satanische (antichristliche) Gesinnung, die auf dem Freimaurertum aufbaut.

Dass dieser Papst Franziskus ein Meister in diesem Metier ist, beweist er auch hier:

Papst lästert Gott und erklärt den Tod Christi zum Fehlschlag, hier der Beweis:

Doch wem ist dieser „Papst hörig und verpflichtet?

Papst Franziskus küsst Hände von Rothschild & Rockefeller =| Illuminaten, Freimaurer,

https://www.youtube.com/watch?v=offsHFql6eY

Matthäus 6,24

Niemand kann zwei Herren dienen; er wird entweder den einen hassen und den andern lieben oder er wird zu dem einen halten und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

Wem also dient dieser Mann?

Am 04.11.2016 war „Kardinal“ Marx mit SPD-Mitglied Bedford-Strohm auf dem Tempelberg. Auf Anweisung eines Moslems legten sie vorher ihre Kreuze ab – was sagte der „Papst“ dazu? NICHTS!!

Ein gesundes und starkes Christentum hat immer den Angriffen des Widersachers getrotzt. Doch momentan sieht es düster um die christliche Menschheit aus.

Ist der Gegner zu stark oder der christliche Glaube zu schwach? Hockt der Antichrist bereits im Vatikan?

Am 06. November 2018 veröffentlichte Conservo meinen Beitrag unter der Überschrift:

„DER LETZTE PAPST und das Ende des alten Europas“

https://conservo.wordpress.com/2018/11/06/der-letzte-papst-und-das-ende-des-alten-europas/

mein heutiger Beitrag lehnt sich daran an:

DIE FREIMAURER HABEN UNSERE KATHOLISCHE KIRCHE SCHEIN- EROBERT UND DIE GLÄUBIGEN CHRISTEN GROSSTEILS VERTRIEBEN!

Kriegen wir noch die Kurve zurück zur christlichen Normalität?

Anständige Kardinäle wie Sarah, Müller usw. lassen sich nicht verbiegen – das ist meine Hoffnung.

Auch auf verstorbene Bischöfe und Priester, wie bspw. Bischof Dyba (Fulda) ruht meine Hoffnung.

Fakt ist:

Wenn wir unseren christlichen Glauben aufgeben bekommen wir etwas ganz Anderes – ob es uns gefällt oder nicht! Schauen wir was derzeit geschieht, das übertrifft alle Befürchtungen und viele Menschen sind verwirrt und verunsichert. Und doch, es gibt ein Licht am Ende des Tunnels.

Über Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press Fotoreporter Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.