Sterbliche Überreste der 21 ermordeten koptischen Christen nach Ägypten transportiert

Die sterblichen Überreste der 21 koptischen Christen, die vor drei Jahren an der libyschen Küste vom sogenannten „Islamischen Staat“ getötet worden waren, sind Anfang der Woche zurück nach Ägypten gebracht worden. Die Särge sollen bereits am Montag an Bord eines Privatflugzeugs am Internationalen Flughafen von Kairo angekommen sein. 22 Krankenwagen standen am Flughafen bereit, um die Überreste in die Leichenhalle von Zeinhom zu transportieren, wie das ägyptische Nachrichtenportal „Ahram Online“ berichtet.

 

(… mehr)

 

 

Über Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press Fotoreporter Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.