Verbot ausländischer Namen in Ägypten

Am vergangenen Dienstag, den 13. Juni, wurde beim ägyptischen Parlament der Entwurf für ein Gesetz eingereicht, das “ausländische” aus westlichen Ländern stammende Namen für ägyptische Neugeborene verbieten soll.

Der koptisch-orthodoxe Bischof  Raphael, Sekretär der Heiligen Synode der koptisch-orthodoxen Kirche, bekräftigt, dass ein solcher Entwurf wahrscheinlich von Personen auf den Weg gebracht wurde, die nichts Besseres zu tun haben, als sich über Namen von Neugeborenen Gedanken zu machen.

Der Gesetzentwurf sieht Strafen bis hin zur Festnahme für eine Zeit von bis zu sechs Monaten für Eltern vor, die ihren Kindern nichtarabische Namen geben. „Wenn wir unseren Kindern solche Namen geben und unsere arabischen Namen verschwinden”, so Bedier Abdel Aziz, “wird dies zu einem Verlust unsere sozialen und kulturellen Wurzeln führen”

 

(…mehr)

Über Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press Fotoreporter Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.