Der freier Westen und Masken der Bösen Kräfte

west_islamVon Wagih Felbermayer

Islamischer Fundamentalismus ist nicht nur Bedrohung für den Westen sondern die größte Bedrohung für das Überleben unserer Zivilisationen. Der Islam ist eine totalitäre Ideologie, die auf die Beherrschung der Welt abzielt. Er will ein weltweites Kalifat errichten, in dem das Scharia-Recht herrscht, das undemokratisch, intolerant, barbarisch und unmenschlich ist.

Tausende tödliche Terrorattentate wurden in den letzten 10 Jahren explizit im Namen des Islams ausgeführt. Der Prophet des Islam Mohammed, hat Menschen getötet weil sie ihn beleidigt oder kritisiert haben, auch Frauen. Er hat an verschiedenen Stellen gesagt dass „Allah ihm befohlen habe so lange zu kämpfen, bis die Menschen schwören, dass es keinen Gott außer Allah gibt und dass Mohammed sein Prophet ist.“ In den letzten 10 Jahren seines Lebens hat er 65 militärische Angriffe befehligt. Er köpfte, versklavte und vergewaltigte seine Gefangenen.

Nachdem Prophet Mohammed gestorben war, bekriegten sich die Leute die mit ihm zusammengelebt hatten und seine Religion am besten kannten. Fatima, Mohammeds Lieblingstochter starb an Stress und Verfolgung durch Mitmuslime sechs Monate nach dem Tod ihres Vaters. Ihr Mann, der 2. Kalif hatte ihr in der Schwangerschaft die Rippen gebrochen wodurch sie eine Fehlgeburt erlitt.

Fatimas Mann, Ali, der zweite Konvertit zum Islam, kämpfte einen Krieg gegen Aisha, Mohammeds Lieblingsfrau. 10.000 Muslime wurden in einer Schlacht getötet 25 Jahre nach Mohammeds Tod. Drei der vier ersten Kalifen wurden ermordet. Alle waren enge Vertraute Mohammeds gewesen.

Mohammed befahl den Muslime Krieg gegen andere Religionen zu führen und sie dem Islam zu unterwerfen. Innerhalb der ersten fünf Jahrzehnte nach seinem Tod eroberten seine arabischen Gefährten christliches, jüdisches, hinduistisches, buddhistisches und zoroastrisches Land. 28 Länder außerhalb Saudi Arabiens wurden erobert.

Die Muslime führten 1400 Jahre lang Jihad gegen andere Religionen. Bis heute versuchen islamische Fundamentalisten wöchentlich Christen, Juden Hindus und Buddhisten im Namen Allahs zu töten. Keine dieser Religionen führt Krieg gegeneinander.

Der Islam ist die einzige Religion aus der man nicht austreten kann. Der Islam lehrt, dass Nichtmuslime weniger wert sind als muslimische Menschen. Nicht einmal spricht Allah von Liebe zu Nichtmuslimen, sondern an etwa 500 Stellen von Grausamkeiten und Hass gegen Nichtmuslime.

Daher, die Islamischen Werte sind nicht mehr mit zivilisierten Gesellschaften kompatibel. Wir können laut sagen, islamische Kultur gehört nicht zu Europa. Ich glaube zwei Drittel der Europäer lehnen „Islam“ als teil ihren Kultur. Aber die Parteien und Politiker interessieren sich nicht für die Sorgen der Bürger.

Menschen die vor islamischer Gefahr warnen, werden von den Muslimen bedroht. Sie werden gleichzeitig von den europäischen Behörden verfolgt, die sie zum Schweigen bringen wollen, weil sie die Wahrheit über den Islam aussprechen. Jeder, der es wagt, etwas gegen die hasserfüllte Rhetorik des islamischen Fanatismus zu sagen wird als „islamophob“ bezeichnet. Journalisten, Autoren und Künstlern wurden angezeigt wegen Hetze gegen Muslimen und Beschimpfung von Bekenntnissen und Religionsgesellschaften.

Das Recht auf freie Meinungsäußerung und die Kunstfreiheit werden von Islamischen Fundamentalisten bedroht. Die Intellektuellen sollten die Wahrheit sagen dürfen, über die größte Gefahr die zurzeit das Überleben der westlichen Zivilisation und zukünftigen Wohlstand und die Freiheit nächsten Generationen bedroht.

Die Islamisten benutzen verschiedenen Methoden um die „Weltherrschaft“ zu erreichen. Einer dieser Methoden ist die die Eroberung durch Einwanderung (auf Arabisch heißt Al-Hijra). Die westlichen Politiker konzentrieren sich einzig auf den Terrorismus, aber sie versäumen es, den Zweck zu sehen, dem der Terrorismus dient: Die Islamische Beherrschung der Welt. Sie sollten sich darauf konzentrieren die globalen imperialistischen Pläne des Islams zu bekämpfen und den Terrorismus als eines seiner Mittel zu behandeln um dieses Ziel zu erreichen. Sie benutzen auch die Beziehungen mit den europäischen Frauen und bunte Ehen für die Vermehrung der islamischen Einwanderer (Sie nennen diese Methode als „Invasion der Gebärmutter“)

Die europäischen Staaten haben es nicht geschafft den islamischen Fundamentalismus zu assimilieren. Man glaubt nicht mehr an die Überlegenheit der eigenen westlichen Laizismus und humanistischen Werte. Diese westlichen Werte haben Europa Frieden, Wohlstand, Freiheit und Demokratie gebracht. Aber leider scheinen die europäischen Politiker das nicht mehr zu verstehen.

Wie der niederländische Politiker Geert Wilders Sagte in einem Interview: „Die Neuankömmlinge werden nicht gebeten sich zu assimilieren. Im Gegenteil, die Europäer sagen den Neuankömmlingen dass sie sich wie in ihren Heimatnationen einrichten sollen: ‚Es steht euch frei unsere Normen und Werte zu verletzen, weil eure Kultur so gut, oder sogar besser ist, als unsere.‘ Die Muslime dürfen Enklaven auf europäischem Boden errichten, in denen die westlichen Werte verachtet und gehasst werden. Die Islamisierung Westeuropas ist ein direktes Ergebnis daraus. Die europäischen Nationen haben den Islam nicht assimiliert, sondern im Gegenteil, sie haben die Menschen unterstützt in ihren Bemühungen so zu leben wie es ihrer Kultur entspricht, die intolerant, minderwertig und mit der europäischen Kultur und Zivilisation völlig inkompatibel ist.“
Europa muss seine Grenzen gegenüber allen Migranten aus islamischen Ländern schließen. Es sollte eine freiwillige Re-Migration unterstützen und sollte alle Kriminellen mit doppelter Staatsbürgerschaft aus dem Land verweisen in das Land ihrer anderen Nationalität.

Europa sollte fordern, dass jeder mit einem Pass aus einem islamischen Land, der wünscht in Westeuropa zu leben, eine Erklärung unterzeichnet, in der er oder sie sich vom Scharia-Recht und den Gewaltsuren des Korans klar distanziert. Diejenigen, die sich dem Jihad anschließen müssen ausgewiesen werden, auch wenn sie nur eine Nationalität haben. Sie können dann gehen und in einem islamischen Staat leben und gehören nicht mehr hier hin.

Über Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press Fotoreporter Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.