Verfassungsschutz: Tadel aus der ÖVP für Kickl

Es ist kurios. Kürzlich hat der eine den anderen vom Dienst suspendiert. Nun sitzen Herbert Kickl und Peter Gridling nebeneinander — und erläutern fast wortgleich, warum es nötig sei, den Verfassungsschutz, den Gridling in den vergangenen zehn Jahren geführt hat und seit einer Woche wieder führt, neu zu organisieren. Auf seine Kernaufgaben müsse sich das BVT wieder konzentrieren, befindet FPÖ-Innenminister Kickl: nachrichtendienstlich zugange zu sein — und „im Vorfeld“ aufzuklären. Derzeit gehe es zu sehr um strafrechtliche Ermittlungen. Kickl ortet „Doppelgleisigkeiten“ mit dem Bundeskriminalamt. Ziel sei, dass fortan „jeder das macht, was er am besten kann“.

(… mehr)

 

 

Über Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press Fotoreporter Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.