Brisanter Inhalt der unveröffentlichten Clinton-E-Mails kommt ans Licht

Nur wenige Tage vor der Wahl des US-Präsidenten im November 2016 hatte Bill Clinton  eine Untersuchung der brisanten E-Mails seiner Frau Hillary gerade noch verhindern können. Doch jetzt scheint sich die Wahrheit den Weg ans Licht der Öffentlichkeit zu bahnen. Schon im Juli 2016 trat damalige FBI-Direktor James Comey mit einer Aussage an die Öffentlichkeit, die er nicht mit seinem Chef abgesprochen hatte.

Er gab ein Update über die Untersuchungen des FBI über Hillary Clinton und die E-Mails auf ihrem privaten Server. Er erklärte, dass seine Abteilung nach der Sichtung von über 30.000 E-Mails in acht Korrespondenzketten Informationen gefunden hätten, die zu jenem Zeitpunkt streng geheim waren. Das Vorgehen Clintons wäre sehr fahrlässig, aber nicht kriminell. Ihre Anwälte hätten allerdings den Sever bereinigt, bevor er an die Ermittler übergeben wurde.

 

(… mehr)

 

Über Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press Fotoreporter Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.