Devin Kelleys Ex Freundin: „Er war ein Monster“

Devin Kelley (†26) tötete in einer Kirche im US-Bundesstaat 26 Menschen – nach einer Verfolgungsjagd richtete er sich selbst. Jetzt kommen neue Details aus seiner Vergangenheit ans Licht.

Als Kelley 18 Jahre alt war, war er in einer Beziehung mit der 13-jährigen Brittany Adcock. Ihre Erinnerung an die Zeit ist alles andere als schön. «Er war ein Monster. Die Welt ist ein besserer Ort ohne ihn», sagt die heute 22-Jährige gemäss dem «Daily Mirror».

 

Kelley hätte sie in einem Shoppingcenter angesprochen. Und schon bald liefen die Dinge aus dem Ruder: «Devin flehte mich an, Nacktbilder von mir machen zu dürfen», sagt Adcock. «Um ihm zu gefallen, stimmte ich zu. Ich war so naiv.»

 

Dass seine Freundin minderjährig war, hielt Kelley nicht davon ab, Sex mit ihr zu haben. «Er entjungferte mich», so die Ex. «Es war furchtbar, wenn ich daran zurückdenke.»

 

Sie sollte als Oben-ohne-Dienstmädchen für ihn arbeiten

 

Für die junge Frau ist es immer noch schwierig, über diese Zeit zu sprechen. «Devin war ein Monster. Er war ein Perversling, ein Pädophiler», sagt sie unter Tränen in einem Video-Interview mit «Inside Edition». «Keine 13-Jährige verdient es, von jemand Älterem so ausgenutzt zu werden.»

 

Die Beziehung dauerte nur vier Monate, sagt Adcock zu «Reuters», dann machte sie Schluss. Doch Kelley belästigte die junge Frau danach noch jahrelang. Er schickte ihr Nachrichten von falschen Facebook-Profilen und rief sie von anonymen Telefonnummern an. Das ging so weit, dass sie ihre Nummer wechseln musste, um Ruhe vor ihm zu haben.

 

Auch als Kelley zum zweiten Mal verheiratet war, liess er nicht locker. Er gelangte mit einem bizarren Vorschlag an seine Ex: «Er sagte, er würde sich um mich kümmern. Unter der Bedingung, dass ich mit ihnen als Oben-ohne-Dienstmädchen lebe.» Zum letzten Mal hörte Adcock vor einem halben Jahr von Kelley. Er schickte ihr ein Nacktbild, das er im Internet gefunden hatte und fragte sie, ob sie das sei.

 

 

Blick

 

 

Über uns Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press
Fotoreporter
Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.