Finnland erhöht Terrorwarnstufe

Der Islamische Staat hat nun auch Finnland ins Visier genommen. Nach Einschätzung der nationalen Sicherheitsbehörden gibt es zirka 350 Personen im Land, die Terrorismus unterstützen. Die finnische Schutzpolizei (Skypo) erhöht die Terrorwarnstufe, weil Finnland immer häufiger in IS-Propagandamaterial auftaucht.

Personen, die aus Finnland zum Islamischen Staat in den Mittleren Osten gereist sind, stellen nun eine konkrete Bedrohung für das Land dar, warnt der finnische Geheimdienst.

Laut Skypo haben Personen aus Finnland inzwischen hohe Positionen innerhalb des IS erreicht und verfügen über gute Kontakte innerhalb der Terrormiliz.

2015 hatte Finnland die Bedrohungsstufe von „sehr niedrig“ auf „niedrig“ angehoben. Nun wird sie als „erhöht“ eingestuft.

„Diese Veränderung ist historisch einmalig. Bisher galt Finnland als neutral und unbekannt. In letzter Zeit wird Finnland jedoch immer häufiger als Teil des Feindbildes präsentiert. Die Propaganda richtet sich auch gegen Finnland, manchmal auch auf Finnisch“, sagte Pekka Hiltunen, Sicherheitsexperte bei der Schutzpolizei.

 

(…mehr)

Über uns Wagih Felbermayer

Chefredakteur der Presseagentur Euro Arab Press Fotoreporter Webdesigner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.